Als Unternehmer* suchen Sie nach Möglichkeiten, die Selbstorganisationsfähigkeiten in Ihrem Unternehmen zu erhöhen, damit Ihre Organisation den komplexen Herausforderungen des Marktes noch robuster begegnen kann.

In dem Workshop verschaffen Sie sich einen Einblick über die Möglichkeiten kollegialer Führungsmodelle. Sie gewinnen eine Einschätzung über deren Nutzen und Implikationen – für Ihre Mitarbeiterinnen, Führungskräfte, Kundinnen und für Sie persönlich.

Möglicherweise haben Sie bereits eine erste Vision und möchten diese in den beiden Workshop-Tagen in vertraulicher Atmosphäre auf Augenhöhe reflektieren oder praxisnah weiterentwickeln. Wir arbeiten in einem vertraulichen Rahmen in Kleingruppen von 3 – 5 Personen.

*wir verwenden mal weibliche und mal männliche Begriffe, meinen aber stets beide Geschlechter.

Nächste Termine

Zeitraum Ort   Verfügbare Plätze und Preise* Anmeldung
Do 19.04. bis
Fr 20.04.2018 (2 Tg.)
Hamburg Normalpreis** € 1.750,00 (€ 2.082,50)
noch 3 Plätze verfügbar

*Nettopreis pro Teilnehmer zzgl. MwSt. (in Klammern Bruttopreis inkl. MwSt.). Arbeitsmaterialien und Workshop-Getränke sind im Preis enthalten. **zusätzlich inkl. Lunch.

Inhalte

  • Abgrenzung und Klärung der wichtigsten Begriffe und Konzepte kollegialer Führungsmodelle.
  • Wichtige Organisationswerkzeuge, organisationale Basispraktiken, typische Basisstrukturen, Grundprinzipien. Bedeutung des Company Boards, Übergangsteams u.a.
  • Ein mögliches Idealbeispiel kennen lernen sowie mögliche Vorgehensweisen bei der Einführung und beim Aufbau kollegialer Führungs- und Organisationsprinzipien.
  • Die eigene Motivation, Vision und eigenen Ziele reflektieren und (weiter-) entwickeln.
  • Welche Rahmenbedingungen für die kollegiale Selbstorganisation kann ich bereitstellen?
  • Besondere Herausforderungen bei Veränderungsprozessen im Kontext Selbstorganisation: Umstellung auf das Sogprinzip (Pull), Zeitbedarf, Rollen- und Statusänderungen von Führungskräften, typische Konfliktdynamiken, Rückschläge etc.
  • Umgang mit den möglichen eigenen unterschiedlichen Rollen (Inhaber, Geschäftsführung, Arbeitgeber, Fachexperte etc.).
  • Bei Interesse: Ihr eigenes Anliegen vorstellen.
  • Die eigene Vision und spezifische Fragen klären. Das eigene Konzept weiterentwickeln.
  • Welche Organisationsstrukturen existieren bislang (Führungsebenen, Arten von Team, vorhandene Kommunikationsformate und Rituale etc.)?
  • Welche Transformationsmöglichkeiten sind hierzu denkbar und was bedeutet dies jeweils?
  • Was könnte Ihr nächster konkreter Schritt zum Thema Kollegiale Führung sein?
  • Austausch und Reflexion mit anderen Unternehmerinnen auf Augenhöhe.
  • Überblick über kollegiale Willensbildungs- und Entscheidungsprozesse.

Darüber hinaus werden je nach Interesse der Teilnehmergruppe weitere spezielle Themen geklärt und bearbeitet werden.

Die Inhalte dieses Workshops überschneiden sich mit denen aus unseren anderen Workshops. Die jeweiligen Voraussetzungen, die didaktischen Lern- und Transferformate, der Grad der Vertiefung u. Ä. sind jedoch spezifisch für die Zielgruppe.

Wir aktualisieren das Workshop-Konzept ca. zweimal jährlich und behalten uns dafür kleinere inhaltliche und didaktische Weiterentwicklungen vor.

Rahmendaten

Zielgruppe, Voraussetzungen
Unternehmerinnen, Gesellschafter, Geschäftsführer von Unternehmen mit mindestens 10 Mitarbeiterinnen (sowie deren Assistenzen und Familienmitglieder); Angestellte Führungskräfte der oberen Führungsebenen aus Großunternehmen.

Schulungszeiten
Am ersten Tag 9:30 bis 17:00 Uhr, am zweiten Tag von 9:00 bis 16:30 Uhr.

Fristen und Geschäftsbedingungen
Die formale Abwicklung dieses Angebot läuft über unseren Kooperationspartner next U an. Bei weniger als sechs angemeldeten Teilnehmerinnen sagen wir die Veranstaltung 18 Tage vor Beginn ab. Die Rechnung geht Ihnen 18 Tage vor der Veranstaltung zu, die Zahlung muss spätestens drei Werktage vor Veranstaltungbeginn eingehen. Desweiteren gelten die Geschäftsbedingungen unseres Kooperationspartners.

Enthaltene Leistungen
Im Preis enthalten sind Tagungsgetränke und Arbeitsmaterialien. Der Workshop wird betreut von Bernd Oestereich und Claudia Schröder.